Wir wollen ein Mindesteinkommen und gute Arbeitsplätze in ganz Europa

Mindesteinkommen bedeutet:

Mindestens genug Geld zu haben, um anständig zu leben.

Mit einem Mindesteinkommen können wir die Armut bekämpfen.

Wir wollen die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern stärken.

Europa muss eine gute Gemeinschaft sein.

Die Lebensbedingungen in jedem europäischen Land sind unterschiedlich.

Aber die Menschen in Europa müssen zusammenhalten.

Die Europäische Union muss also alle Menschen in Europa unterstützen.

Wir wollen soziale Gerechtigkeit überall in Europa:

· Menschen sollten überall ähnliche Lebensbedingungen haben.

· Alle Menschen müssen in der Lage sein, von ihrem Einkommen anständig zu leben.

· Arbeitgeber*innen sollten für gleich gute Arbeit in der gesamten Europäischen Union gleich gute Löhne zahlen.

· Mitarbeiter*innen sollten überall Rechte haben.

· Mitarbeiter*innen sollten bei Entscheidungen mitbestimmen können.

· Wir wollen kürzere Arbeitszeiten für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

· Menschen, die an einer Krankheit leiden, sollten fair bezahlt werden.

· Eltern müssen einen Anspruch auf Elternurlaub haben.

Die Länder in Europa haben unterschiedliche Gesetze.

Einige Länder sind für Unternehmen billiger.

Wir nennen diese Länder einkommensschwache Länder.

Einige Länder haben niedrigere Steuern.

Die Einkommen sind niedriger.

Unternehmen zahlen weniger Sozialversicherungsgeld.

Ein Beispiel:

Arbeitgeber*innen sind nicht dazu verpflichtet

für Krankenversicherung zu zahlen.

Mitarbeiter*innen haben weniger Rechte.

Einige Unternehmen nutzen dies aus.

Diese Unternehmen arbeiten in Ländern mit niedrigem Einkommen.

Unternehmen werden dort reich.

Den Mitarbeitern*innen geht es nicht so gut.

Wir bezeichnen ein solches Verhalten von Unternehmen als Sozialdumping.

Die Grünen wollen Sozialdumping bekämpfen.

Sozialdumping ist auch für viele Länder schlecht.

Einige Unternehmen registrieren sich in Ländern mit niedrigem Einkommen.

Weil sie dort niedrigere Steuern zahlen müssen.

Aber sie verkaufen ihre Produkte in reichen Ländern.

Sie verdienen also mehr Geld.

Und die reichen Länder bekommen keine Steuern.

Steuern sind wichtig für die Gemeinschaft.

Ein Beispiel:

Länder verwenden Steuern für:

· neue Straßen

· Schulen und Kindergärten

· Geld, um Menschen in Not zu helfen

Die Regeln für Unternehmen müssen überall gleich sein.

Mitarbeiter*innen brauchen überall soziale Rechte.

Die Grünen fordern ein Mindesteinkommen in allen Ländern der Europäischen Union

Mitarbeiter*innen müssen in der Lage sein, von ihrem Einkommen zu leben.

Nicht alle Arbeitgeber*innen möchten ein angemessenes Einkommen zahlen.

In einigen Ländern gibt es also ein Gesetz:

Arbeitgeber*innen müssen mindestens ein bestimmtes Einkommen zahlen. Wir nennen es ein Mindesteinkommen.

Ein Mindesteinkommen muss ausreichen, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Ein Beispiel:

Lebensmittelpreise ändern sich.

Politiker*innen müssen also von Zeit zu Zeit neue Mindesteinkommen festlegen.

Ein Gesetz für ein Mindesteinkommen gibt es derzeit nicht in allen Ländern.

Einige Unternehmen nutzen dies.

Die Grünen wollen ein Mindesteinkommen in ganz Europa.

Die Lebenshaltungskosten sind überall unterschiedlich.

Das Mindesteinkommen muss also die Kosten tragen.

Das Europäische Parlament muss die Regeln festlegen.

Mindesteinkommen muss einfach überall sein.

Die Grünen fordern ein Grundeinkommen

Manche Menschen können nicht von ihrer eigenen Arbeit leben.

Sie erhalten nicht einmal ein Mindesteinkommen.

Vielleicht sind diese Leute alt oder krank.

Und sie haben eine niedrige Rente.

Viele Kinder leben in Armut.

Diese Menschen müssen ein Mindesteinkommen haben.

Die Regierung muss dieses Geld geben, um diesen Menschen zu helfen.

Jedes Land in Europa muss Regeln für ein Mindesteinkommen festlegen.